Geschichte - Teil 3

 

Und dann - Schlagzeugerwechsel, die zweite!
interview6Hrmpf. Im April 1998 kam es zu Spannungen in der Band, weil der Thomas keine rechts Lust mehr auf den musikalischen Stil hatte. Ihm schwebte mehr etwas Rockigeres vor (Ich hatte mit ihm zusammen ein neues Bandprojekt am Laufen, das in diese Richtung ging, aber das nur nebenbei.)
Da wir alle keinen Sinn mehr darin sahen, so weiterzumachen, stieg der Thomas aus. Flugs machten wir uns auf die Suche nach einem neuen Schlagwerker und fanden auch schnell jemanden. Julian Raab. Der war damals erst 17 Jahre alt und stieg Mai 1998 ein. Seitdem ist das Lineup stabil. Der Schlagzeuger muckt zwar manchmal auf, aber dann treten wir ihm in den Arsch und dann spurt er wieder.

 

Braucht ihr immer einen neuen Schlagzeuger für eine neue CD?
Anscheinend. Na, da du es schon ansprichst: Wir haben in der Folgezeit viele neue Lieder geschrieben. Und wozu schreibt man neue Lieder? Natürlich für eine neue CD. Wir waren so aktiv am Schreiben von neuem Material, daß dieses bald für zwei CDs gereicht hätte. Also machten wir uns auf die Suche nach einem Studio. Wir planten, im Oktober 1999 aufzunehmen.

 

Aber dann ... interview7
Dann kam die Heirat vom Weigel dazwischen. Der hat im August '99 geheiratet. Also wurde es erstmal nichts mit der CD.? Die verlorene Zeit blieb jedoch nicht ungenutzt, denn wir schrieben immernoch neue Lieder. So konnten wir einige der nicht so guten Lieder von der Setlist streichen und dafür bessere für die CD vorsehen.
Und im März 2000 war es endlich soweit, und wir gingen ins Studio. Nachdem wir uns einige Tonstudios angeguckt hatten, entschieden wir uns für das Rock'N'Roll-Studio, in dem schon die Kollegen von Disput aufgenommen hatten. An einigen aufeinander folgenden Wochenenden nahmen wir die CD auf und mischten sie ab. Sie wurde fast dreimal so teuer wie die erste - ist aber auch dreimal so gut!

 

Und was habt ihr seitdem gemacht?
interview8Viele Konzerte, haben auch mehrere neue Lieder geschrieben. Und wir haben seitdem bei diversen Bandwettbewerben mitgemacht - natürlich ohne zu gewinnen - unsere Musik ist einfach nicht massenkompatibel.
Inzwischen gibt's uns ja auch schon seit zehn Jahren. Unser Jubiläum haben wir am 21. Februar 2003 mit unseren Fans im Gambi gefeiert. Da haben wir einen besonderen Auftritt gemacht, wo wir auch in Originalbesetzung (Weigel, Ostheimer, Müller, Herout) aufgetreten sind.

 

 

Joomla templates by a4joomla