Abrocken im Doppelpack

Die aus dem Ried stammenden Musiker von "Notitz" eröffneten den Abend . . .

 

. . . Premiere auch für die aus Friedrichsdorf stammende Gruppe "Tumor", die sich - eigener Einschätzung nach - von der "primitiven Dreier-Akkord-Band" zu einer professionellen Hardrockformation entwickelt hat. Selbstkritisch fragen sie in ihrem Stück "Rockstars", ob sie denn weiterspielen oder lieber gehen sollen. Doch die Zuhörer verlangten mehr von der mitreißenden Mischung aus Rock und "Happy Fun Metall".

Die vier Rocker (Olaf Ostheimer, Gesang und Gitarre; Bernd Weigel, Gesang; Norbert-Herbert Schikola, Gitarre und Julian Raab, Schlagzeug und Kastagnetten) komponieren ihre Lieder alle selbst. "Meist hat einer eine zündende Idee und wir basteln dann gemeinsam ein Stück daraus", erzählt Bernd Weigel.

Dass nur so wenige Gäste die originellen Musiker kennen lernten, war schade - lieferten doch alle gemeinsam auch Comedy-Einlagen, was zusätzlich für gute Stimmung sorgte.

(Rüsselsheimer Echo, 15.12.2003)

Joomla templates by a4joomla